In den acht Jahren ihrer Zusammenarbeit haben sich die Sänger des "vokalquintett berlin" beeindruckend schnell einen Namen als Interpreten von a-cappella-Werken der Alten und Neuen Musik gemacht. Anlässlich ihres Konzerts bei den Innsbrucker Festwochen 2009 bescheinigte ihnen die Wiener Zeitung bereits einen "Spitzenrang in ihrem Genre".


Sie vereint ihre Erfahrung im Ensemblegesang sowie die Begeisterung für fünfstimmge Chorliteratur. Regelmäßig singen sie in namhaften Chören wie dem Collegium Vocale Gent, Balthasar-Neumann-Chor, Vocalconsort Berlin und diversen Rundfunkchören.
 
Das Repertoire des Ensembles ist breit gefächert und reicht bis in die Gegenwart - den Schwerpunkt bildet die Musik der Renaissance und des Barock. Als Brückenbauer zwischen Tradition und zeitgenössischen Strömungen arbeitet das Vokalensemble mit Komponisten aus Israel und Deutschland zusammen. 2013 erschien eine CD mit "A letter from Naghib Mahfuz", einer Komposition von Tsippi Fleischer für das Vokalquintett Berlin; 2015 folgte die Uraufführung beim poesiefestival berlin in der Akademie der Künste.  Begeistert wurde die Präsentation österreichischer Gegenwartsmusik "Pendant - Zeitgenössische Positionen zu Alter Musik" im Österreichischen Kulturforum Berlin aufgenommen. Ihr Programm "Bewahre meine Seele" vereint auf abwechslungsreiche Weise Texte der spirituellen Tradition des Judentums, Christentums und des Islam.

Programme


Termine 2018:

20.05. "Wege durch das Land", Literatur- und Musikfest Ostwestfalen-Lippe