Mit seiner Leidenschaft für das Singen bietet Friedemann Hecht seinen Zuhörern besonderen Musikgenuss. Durch seine vielfältige Ensemble-Erfahrung hat er darüber hinaus Kontakte in die Vokalkunst-Szene im In- und Ausland geknüpft. Namhafte Vokalensembles, in deren Mitte er  häufig selbst steht, vertrauen ihm und seiner Agentur, über die sie ihre Engagements organisieren.

Vom Knabenchor zum Meisterschüler


Bereits als kleiner Junge sang er im namhaften Knabenchor "Laubacher Kantorei" und spielte Geige. In Gießen studierte er Musikwissenschaft, Musikpädagogik, Germanistik und Gesang. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei der rumänischen Sopranistin Eldemira Calomfirescu, beim  Wagner-Interpreten Manfred Jung und dem Bariton Anselm Richter. Es folgten Meisterkurse  bei dem österreichischen Tenor und Oratoriensänger Kurt Equiluz an der Internationalen Bachakademie Stuttgart.

 

Seit zwanzig Jahren professioneller Sänger

 

Engagements  führten  ihn 1997 in den Opernchor der Stadt Bielefeld, 1998 an das Opernhaus in Gelsenkirchen, 1999 nach Essen in das Aalto-Theater.


Seit 1998 arbeitet er als freier Mitarbeiter beim RIAS-Kammerchor und beim Rundfunkchor Berlin. 1999 begann er im Chor der Bayreuther Festspiele mitzuwirken. Von 2002 bis 2007 sang Friedemann Hecht im Chor der Deutschen Staatsoper Unter den Linden Berlin.

 

Als Solist mit großen Dirigenten

 

An seinen Wirkungsstätten war er stets mit solistischen Aufgaben betraut und arbeitete mit Simon Rattle, Daniel Barenboim, Pierre Boulez, Kent Nagano, Giuseppe Sinopoli, Christian Thielemann, Claudio Abbado, Michael Gielen und Kirill Petrenko.

Lust auf ausgezeichnete Vokal-Ensembles

 

Seit 2008 geht Friedemann Hecht als Freiberufler eigene, neue Wege. Dabei hält er  dem Rundfunkchor Berlin und dem RIAS-Kammerchor weiterhin die Treue, ebenso dem „Vocalconsort Berlin“, einem Ensemble, das als bester und flexibelster Chor Deutschlands 2013 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde. Dort ist er seit 2006 ständiges Mitglied. Mit dem „Balthasar-Neumann-Chor“, den die in- und ausländische Presse als einen der besten Chöre der Welt bezeichnet, gastiert er seit 2010 in großen europäischen Konzertsälen sowie bei international renommierten Festivals.

Tenor ganz anders

 

Als ZweiterTenor der COMEDIAN HARMONISTS TODAY, die seit über zehn Jahren auf den Spuren ihrer historischen Vorbilder wandeln und vom Publikum begeistert gefeiert werden, kann Friedemann Hecht seine Leidenschaft für den Gesang auf völlig neue Weise ausleben. Die Herren singen bravourös, imitieren einmalig Instrumente und Tierstimmen, über- und untertreiben mit Hintersinn. Die Lust zur schauspielerischen Darstellung wird musikalisch gelebt.